Schriftgröße:
Farbkontrast:

Direktwahlen 2014

2014 fanden in vielen niedersächsischen Kommunen Direktwahlen (Wahl der Hauptverwaltungsbeamtin bzw. des Hauptverwaltungsbeamten wie Landrätin / Landrat, Oberbürgermeisterin / Oberbürgermeister, Samtgemeindebürgermeisterin / Samtgemeindebürgermeister, Bürgermeisterin / Bürgermeister) statt.

In 215 niedersächsischen Kommunen fanden die Direktwahlen zusammen mit der Europawahl am Sonntag, 25. Mai 2014, statt. Die Wählerinnen und Wähler bestimmten über die Besetzung der folgenden Ämter:

- 1 Regionspräsidentin/Regionspräsidenten in der Region Hannover,
- 13 Landrätinnen/Landräte,
- 6 Oberbürgermeisterinnen/Oberbürgermeister,
- 59 Samtgemeindebürgermeisterinnen/Samtgemeindebürgermeister und
- 136 Bürgermeisterinnen/Bürgermeister.

Nach dem Vorläufigen Ergebnis fanden in 46 Kommunen (u.a. Region Hannover, Stadt Braunschweig, Stadt Göttingen, Stadt Hameln, Stadt Lüneburg) am Sonntag, 15. Juni 2014, Stichwahlen zwischen den beiden Kandidatinnen/Kandidaten statt, die bei der Wahl die meisten Stimmen erhalten haben. Einzelheiten entnehmen Sie den beigefügten Unterlagen.






Übersicht