Schriftgröße:
Farbkontrast:

Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 27. Januar 2008

Die Gesamtzahl der Abgeordnetensitze im Landtag der 16. Wahlberiode (2008 - 2013) beträgt 152. Da die CDU in den Wahlkreisen mehr Abgeordnetensitze erhalten hat (68), als ihr nach dem Zweitstimmenergebnis zustehen (60), war diese Erhöhung der Sitzzahl erforderlich. Beim Anfall sogenannter Überhangmandaten sieht das Niedersächsische Landeswahlgesetz vor, die Berechnung mit einer um die doppelte Zahl der Überhangmandate erhöhten Gesamtsitzzahl (135 + 16) zu wiederholen. Da die CDU auch nach dieser Berechnung nur 67 Sitze erhielte, ist der 68. Sitz der CDU ein unausgeglichenes Überhangmandat. Von den Mehrsitzen entfallen 5 auf die SPD, 2 auf die FDP sowie je einer auf die GRÜNEN und DIE LINKE. Niedersachsen.

Das Amtliche Endergebnis der Landtagswahl 2008 finden Sie als pdf-Download ganz unten auf dieser Seite. Zur grafischen Darstellung des Ergebnisses klicken Sie bitte hier.

Der Statistische Bericht des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen enthält eine Dokumentation der endgültigen und repräsentativen Ergebnisse der Wahl zum 16. Niedersächsischen Landtag.

Landtagswahlkreise

Nachstehende Dokumente geben Ihnen einen Überblick über die Landtagswahlkreise.

Übersicht