Niedersächsische Landeswahlleiterin klar

Wahl zum 18. Niedersächsischen Landtag am 15.10.2017

Als gewählte Vertretung des Volkes ist der Landtag das oberste Verfassungsorgan des Landes Niedersachsen. Er verabschiedet Landesgesetze, beschließt den Landeshaushalt und wählt die Ministerpräsidentin oder den Ministerpräsidenten. Außerdem wirkt der Landtag an der Regierungsbildung mit und kontrolliert die Landesregierung.

Am 15.10.2017 fand in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr die Landtagswahl in Niedersachsen statt. Dieser Termin wurde von der Niedersächsischen Landesregierung am 21.08.2017 bestimmt. Der ursprünglich festgelegte Termin 14.01.2018 wurde aufgehoben.

Die Bestimmung des Wahltermins 15.10.2017 für die Wahl zum 18. Niedersächsischen Landtag beruht auf Artikel 9 Abs. 2, 2. Alternative der Niedersächsischen Verfassung. Da der Niedersächsische Landtag am 21.08.2017 seine Auflösung beschlossen hat, ist binnen zwei Monaten die Landtagswahl durchzuführen.

Für die Landtagswahl können sowohl Kreis- als auch Landeswahlvorschläge eingereicht werden. Kreiswahlvorschläge können von Parteien sowie von Einzelbewerberinnen oder Einzelbewerbern bei den Kreiswahlleitungen, Landeswahlvorschläge nur von Parteien bei der Landeswahlleiterin eingereicht werden.

Nachfolgend finden Sie ein Merkblatt zur vorgezogenen Wahl zum 18. Niedersächsischen Landtag, das auch über die einzuhaltenden Fristen informiert. Darüber hinaus können Sie allgemeine Hinweise zu den Grundzügen des Wahlsystems, zur Aufstellung und Einreichung von Wahlvorschlägen sowie zum Sammeln von Unterstützungsunterschriften herunterladen.

Das endgültige amtliche Ergebnis finden Sie auf dieser Seite unten. Zu der grafischen Darstellung des endgültigen Ergebnisses klicken Sie bitte hier.


 

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln